FSV Reimlingen e. V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisklasse Donau-Ries 1, 19.ST (2018/2019)

SG Reimlingen-D.   JFG Nordries
SG Reimlingen-D. 0 : 4 JFG Nordries
(0 : 2)
D-Junioren   ::   Kreisklasse Donau-Ries 1   ::   19.ST   ::   04.06.2019 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (5.min) - JFG Nordries
0:2 (17.min) - JFG Nordries
0:3 (39.min) - JFG Nordries
0:4 (41.min) - JFG Nordries

Völlig indiskutable Leistung

Aufgrund einer ganz schwachen Vorstellung unterlagen wir dem starken Tabellendritten zu Hause mit 0:4.

Die Gäste waren uns spielerisch und kämpferisch in allen Belangen überlegen und hätten deutlich höher gewinnen können - ja sogar müssen. Wir fanden während der gesamten 60 Minuten keine Einstellung zum Spiel und schenkten das Match fast kampflos her. Bereits beim Warmmachen merkte man vielen Spielern an, dass angesichts der heißen Temperaturen die Laufbereitschaft eher gering war.

So gerieten wir auch gleich nach fünf Minuten auf die Verliererstraße, als wir im Anschluss an einen Eckball völlig indisponiert waren und David Engelhardt ungehindert zum 0:1 einschießen konnte. Wir wechselten in dieser Partie bereits früh, und brachten mit Marvin Schröppel und Samuel Schmid zwei Spieler, die normalerweise in der D2 spielen. Bezeichnenderweise waren diese beiden neben Lena Nogger auch unsere einsatzfreudigsten und gleichzeitig stärksten Spieler an diesem Abend. Wir konnten im Anschluss die Partie etwas offener gestalten ohne den Gegner aber auch nur ansatzweise in Bedrägnis zu bringen. Bereits der zweite Schuss auf unser Tor brachte mit dem 0:2 schon die Vorentscheidung, als die JFG im Anschluss an einen schnell vorgetragenen Konter einfach konsequenter und energischer als unsere Abwehr zu Werke ging. Ab diesem Zeitpunkt ergaben wir uns unserem Schicksal und wehrten uns nicht mehr gegen die Niederlage.

In der zweiten Halbzeit mussten wir dann unseren angeschlagenen Torwart Johannes Hahn auswechseln. Für ihn ging Florian Diethei ins Tor, der mit zahlreichen Paraden eine höhere Niederlage verhinderte. Zudem bewahrte uns zweimal die Latte vor einem weiteren Gegentreffer. Wir sahen uns in der Zweiten Halbzeit nur in die Defensive gedrängt und brachten kaum einen geordneten Spielzug zustande. Es war keinerlei Aufbäumen gegen das sich drohende Debakel zu erkennen. Glück hatten wir, dass ein Treffer wegen Abseits nicht anerkannt wurde; zudem gingen die Gäste äußerst fahrlässig mit denen sich bietenden Torchancen um. Lediglich Clemens Ernst konnte unseren Aushoilfstorwart "Flo" noch zweimal bezwingen. Am Ende müssen wir uns eingestehen, dass wir mit dem Ergebnis noch gut bedient waren.

Fazit: Man kann ein Spiel verlieren - aber nicht auf diese Art und Weise wie wir uns präsentiert haben. Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es bereits am kommenden Freitag. Wir werden dann sicher ein anderes Gesicht zeigen um mit einem positiven Gefühl in die zweiwöchige Pfingstpause zu gehen.    


Quelle: Gebi