FSV Reimlingen e. V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisklasse Donau-Ries 1, 22.ST (2018/2019)

JFG Wörnitz-Kicker   SG Reimlingen-D.
JFG Wörnitz-Kicker 1 : 0 SG Reimlingen-D.
(1 : 0)
D-Junioren   ::   Kreisklasse Donau-Ries 1   ::   22.ST   ::   06.07.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (5.min) - JFG Wörnitz-Kicker (Eigentor)

Schwache Leistung zum Abschluss

Im letzten Punktspiel der Saison unterlagen wir nach sehr schwacher Leistung in Wechingen bei den JFG Wörnitz Kickers mit 0:1. Zu allem Überfluss resultierte das einzige Tor der Tages aus einem Selbsttor.

Wir waren von Beginn an einfach nicht richtig bei der Sache. Einigen Spielern merkte man eine gewisse Lustlosigkeit schon beim Warmmachen an. Trotzdem hatten wir die erste Gelegenheit des Spiels. Ein schöner Pass von Bernd Ulrich erreichte Lena Nogger, die mit einem strammen Schuss am Torhüter der Gastgeber scheiterte (5.min). Nur kurz später gerieten wir nach einem Eckball in Rückstand, als einem unserer Spieler der Ball unglücklich an den Fuss und von dort ins Tor sprang. Wir fanden weiterhin überhaupt nicht ins Spiel. Die Gastgeber konnten sich fast ohne Gegenwehr bis vor unser Tor spielen und Johannes Hahn musste mit einer tollen Parade gegen Toni Bengesser das 0:2 verhindern (8.min). Nach etwa 10-12 Minuten stellten wir von vier Abwehrspielern auf drei um und brachten mit Paul Schnehle einen zusätzlichen Akteur fürs Mittelfeld. Dadurch konnten wir den Gegner wenigstens einigermaßen von unserem Tor fernhalten. Unser erstes und einziges Lebenszeichen vor der Pause kam von Tobias Strobel, dessen schönen Schuss vom Keeper der Gastgeber, Andreas Frisch prächtig pariert wurde (18.min). Kurz vor dem Wechsel verletzte sich unser Torwart schwer und musste ausgewechselt werden. Dafür ging erst Vincent Helwig und in der zweiten Hälfte Florian Diethei ins Tor.

Nach dem Wechsel erst mal das gleich Bild. Wir spielten weiterhin unkonzentriert und brachten keine vernünftige Offensivaktion zustande. Der Gegner agierte oft mit langen Bällen auf ihre schnellen Offensivspieler. Unsere Abwehr um Bastian Kühn konnte aber meist rechtzeitig klären. So hatte auch die JFG nur gefährliche Aktionen durch Schüsse außerhalb unseres Strafraums. Wir wachten erst die letzten Minuten auf und versuchten die drohende Niederlage doch noch abzuwenden. Ein Schuss von Bernd Ulrich nach Ablage von Vincent Helwig ging deutlich drüber (47.min), während Paul Schnehle knapp vorbei (50.min) und Tobias Strobel knapp drüber zielten (53.min). Richtig gefährlich wurden wir in dieser Phase nur einmal. Bei unserem einzigen gelungenen Angriff scheiterte Vincent Helwig nach guter Vorarbeit von Bernd Ulrich aus Kurzdistanz am Torwart, der den Winkel geschickt verkürzte (58.min). 

Insgesamt war der Sieg der Hausherren verdient; die JFG hat damit den fünften Tabellenplatz gegen uns verteidigt während wir am Ende Rang sechs belegen. Unser größtes Manko in dieser Saison war sicherlich die Torgefährlichkeit. Lediglich 17 Tore in 19 Spielen (dazu eine 2:0-Wertung aufgrund des Nichtantritts eines Gegners bei einem Spiel) sprechen Bände. Dafür kassierten wir nach den beiden Top Teams die wenigsten Gegentreffer. Insgesamt ist die Kameradschaft innerhalb der Mannschaft hervorzuheben und die Jungs (und natürlich auch Lena) haben eine ordentliche Runde gespielt.


Quelle: Gebi